So gesund: Rote Bete Smoothie Rezept

Vitaminbombe - Rote Bete Smoothie

Hallo Freunde der gesunden Ernährung,
die grünen Smoothies sind in aller Munde und werden überall als besonders gut und gesund angepriesen. Das ist soweit auch vertretbar, aber sind wir doch mal ehrlich, irgendwann kann man das grüne Zeug nicht mehr sehen 😉 Ich trinke sie selbst recht gern ab und zu, aber man braucht eben auch mal etwas Abwechslung und immer nur grün ist doch etwas langweilig. Aus diesem Grund gibt es bei mir seit einiger Zeit immer mal wieder auch einen roten Smoothie, der zum einen super lecker ist und auch nicht weniger gesund als ein grüner.

Die Hauptzutat dabei ist die oftmals unterschätzte Rote Bete. Ich gebe es zu, besonders sexy kommt sie nicht rüber, aber sie gehört zu den gesündesten Gemüsesorten, die wir so haben und daher sollte sie doch etwas mehr Beachtung bekommen. Rote Bete enthält zum Beispiel viel Betain, ein sekundärer Pflanzenstoff, der sowohl Leber und Galle unterstützt, als uns auch allgemein vor Herz- und Gefäßkrankheiten schützt. Aufgrund ihres hohen Folsäure-Gehalts kann sie zudem das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkten und Schlaganfällen senken. Außerdem soll Rote Bete den Blutdruck senken, wird in einigen Therapien als Krebsvorsorge verwendet und hilft dabei den Körper zu entgiften.

Aber auch die anderen Zutaten Orange, Melone, Ingwer und Honig können sich mit ihren Werten sehen lassen und liefern viele Vitamine und andere gesunde Inhaltsstoffe. Ein roter Smoothie steht einem grünen somit in nichts nach und ist eine super gesunde Alternative dazu. Der enthaltenen Ingwer verleiht dem Smoothie ein klein bisschen Schärfe, wer das nicht mag, kann ihn einfach weglassen, allerdings fallen dann auch die ganzen guten gesunden Inhaltsstoffe der so beliebten Knolle weg. Gerade in Asien wird Ingwer seit hunderten von Jahren gegen viele Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Husten, Erkältungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Muskelschmerzen, Gelenkproblemen oder Migräne eingesetzt. Wenn Dich also das bisschen Schärfe nicht stört, nimm den Ingwer auf jeden Fall mit in den Smoothie.

Zutaten

Rote Bete Kugel (ca. 150 g)
Orange (ca. 150 g)
Honigmelone (100 g)
Ingwer (15 g)
Honig ( ca. 20 g)

Insgesamt bringt es der Smoothie mit den oben genannten Zutaten auf ca. 200 Kalorien und jede Menge gesunde Inhaltsstoffe. Wer Kalorien sparen möchte, lässt am besten den Honig weg (ca. 50 kcal), natürlich verliert der Smoothie dann allerdings etwas an Süße. Beispielsweise können aber dafür noch ein paar Himbeeren mit vermixt werden.

Zubereitung Rote Bete Smoothie

Die Zubereitung dieser Vitaminbombe ist denkbar einfach. Zerkleinere erst den Ingwer in Deinem Mixer und gebe dann alle restlichen Zutaten dazu und mixe alles erneut. Je nachdem wie flüssig oder eben nicht Du Deinen Smoothie haben möchtest, gib noch ca. 50-150 ml Wasser dazu. Und fertig ist auch schon Dein leckerer und gesunder Rote Bete Smoothie.

Rote Bete Smoothie

Wichtig:
So gesund der Smoothie auch ist, er ist keine vollwertige Mahlzeit und sollte in der Regel nicht als Ersatz für solch eine verzehrt werden. Ich selbst trinke ihn meistens Nachmittags als eine Art Snack oder Mittags wenn ich z.B. später noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen bin und eine komplette Mahlzeit davor einfach zu viel wäre.
Am Ende des Tages oder der Woche geht nichts über eine ausgewogene gesunde Ernährung, die unserem Körper alles liefert was er braucht und uns dabei nicht hungern lässt.

In diesem Sinne: Lasst es Euch schmecken und bleibt fit und gesund!

Claudia

Hallo, ich bin Claudia und schreibe hier auf DoYourSports hauptsächlich über Fitness und Ernährung, bzw. stelle ich Dir hier leckere, gesunde und vor allem einfache Rezepte vor. Meine Ernährung ist mir wirklich sehr wichtig und so stehen jeden Tag viel Obst, Gemüse und natürlich proteinhaltige Nahrungsmittel auf dem Speiseplan. Ich hoffe Dich mit meinen Artikeln motivieren und inspirieren zu können, damit auch Du ein fittes und gesundes Leben führen kannst. (Kleine Ausrutscher sind natürlich erlaubt, wir sind alle nicht perfekt ;) )

Verwandte Artikel

Diskussion über post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.