5 Tipps für Sport bei Hitze – So bleibst Du auch im Sommer fit!

5 Tipps für Sport bei Hitze

Sport im Sommer ist nicht nur anstrengender, sondern kann auch gefährlich werden. An den Körper werden höhere Anforderungen gestellt als unter normalen Wetterbedingungen und das kann vor allem für weniger routinierte Sportler zum Problem werden. Wer aber trotz der hohen Temperaturen nicht auf Sport verzichten möchte, kommt mit diesen fünf Tipps gut durch die Hitzewelle.

1. Der frühe (oder späte) Vogel…

An den heißen Tagen solltest Du wenn möglich Dein Workout auf die Morgen- oder Abendstunden legen. Vielleicht schaffst Du es ja morgens eine halbe Stunde früher aufzustehen. Ich persönlich kann bei der Hitze sowieso nicht so lange schlafen. Morgens ist es noch deutlich kühler und angenehmer und die Sonne scheint natürlich noch nicht so stark. Wenn Du es morgens nicht schaffst, kannst Du natürlich auch Abends wenn die Sonne nicht mehr so stark scheint Sport treiben, hier ist meist nur schon alles vom Tag aufgeheizt und daher wärmer als in den Morgenstunden.

Viiiiel Flüssigkeit!

Ich schreibe hier ganz bewusst nicht “Wasser” sondern Flüssigkeit. Denn der Körper braucht neben Wasser auch noch Mineralien, Nährstoffe, Elektrolyte und Vitamine. Deswegen solltest Du beim Sport bei großer Hitze neben Wasser auch Isotonische Getränke zu Dir nehmen oder Mineralwasser mit einem hohen Mineralstoffanteil. Wenn Dein Körper ca 2 % Deines Körpergewichtes aus schwitzt, kann es gefährlich werden und das geht schneller als man denkt! Also achte darauf genug Flüssigkeit zu Dir zu nehmen, auch in den Phasen in denen Du keinen Sport treibst!

Schwimmen und Fahrradfahren als Alternative zum Joggen

Also mir fällt es echt schwer joggen zu gehen wenn es draußen 30° Grad hat. Als Alternative könntest Du Dich vielleicht mal eine Runde aufs Rad schwingen und ins Grüne fahren. Der Fahrtwind ist sehr angenehm und unterstützt Deine körpereigenen Klimaanlage. Dein Körper schwitzt nämlich um auf der Haut zu verdunsten und kühlt Dich so mit ab. Der Fahrtwind beim Radeln verstärkt diesen Prozess demnach.
Schwimmen ist meiner Meinung nach die beste Alternative, denn im kühlen Nass lässt es sich bei der Hitze immer noch am besten aushalten.

Schütze dich!

Um Deine körpereigene Klimaanlage weiter zu unterstützen solltest Du geeignete Funktionskleidung tragen. Deine Haut muss atmen können und der Schweiß muss die Gelegenheit haben auszutreten und zu verdunsten.
Vergiss auch nicht Dich während des Sports im Freien anständig und frühzeitig einzucremen. Benutze hier am Besten eine “leichte” Creme oder ein Spray, was die Poren nicht verstopft und creme Dich so ein, dass das Sonnenschutzmittel eingezogen ist bevor Du mit dem Sport beginnst.
Auch kannst Du Schutz in Wäldern suchen oder Dir eine schattige Strecke oder Ort für Dein Workout suchen.

Hör auf Deinen Körper

Ich finde dies ist der Wichtigste Tipp! Dein Körper wird Dir schon ganz genau sagen welchen Belastungen er standhalten kann und welchen nicht. Dein Körper befindet sich beim Sport in der Hitze in einer großen Belastungssituation. Wenn er dieser Belastung nicht standhält, zwinge ihn nicht. Wenn Dir also schwindelig wird, Du kopfschmerzen bekommst oder Dir schlecht wird, senke Dein Limit oder beende Dein Training. Ich weiß es ist doof, wenn Du wegen der Hitze nicht Deine gewünschten Trainingserfolge erzielst, aber es hat keinen Sinn Deinem Körper zu schaden. Versuche es dann lieber mit einer leichten Yoga-Stunde oder einem Training auf einem geringeren Level. Und die Hitze bleibt ja auch nicht ewig, also kannst Du bald wieder voll durchstarten!

Anna

Hallöchen, ich bin Anna und stehe Dir hier bei #DoYourSports ernährungs- und fitnessspezifisch zur Verfügung. Seit fast zehn Jahren bin ich auch beruflich im Fitness- und Ernährungsbereich tätig. Zudem bin ich seit einiger Zeit Heilpraktikerin. Mir ist es wichtig, Dir zu zeigen wie Du auf einem gesunden Weg mit Deiner Ernährung und Deinem Sportprogramm fitter, energiereicher und kräftiger wirst. Ich hoffe Dir auf Deinem sanften Weg zu Deinen Zielen motivierend, anregend und hilfreich zur Seite stehen zu können.

Verwandte Artikel
vorschau-uebung-schwangerschaft

Diskussion über post

  1. Gerd sagt:

    Hallo Anna,

    ja das sind wirklich fünf essentielle Tipps beim Training im Sommer. Ich selbst habe lange Zeit Freeletics gemacht und da habe ich das alles auch festgestellt.

    Danke für die Erinnerung gerade jetzt im Sommer!

    Beste Grüße,
    Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.