Einfaches Bauchtraining für Zuhause mit dem Body Wheel

Bauchtraining zu Hause mit dem BodyWheel

So, jetzt musste mein Freund auch mal dran glauben! 🙂 Klar können auch Frauen das Body Wheel benutzen, aber ganz im Ernst, ich denke schon, dass dieses Gerät eher was für Männer ist. Das Body Weel trainiert die Core-, die Bauch- und die Rückenmuskulatur und mit einer kleinen Variation auch noch den Trizeps und die Brustmuskulatur. Diese Muskelpartien werden schon eher gezielt von Männern trainiert. Deswegen schreibe ich heute und er macht euch die Übungen vor, viel Spaß dabei!

Wie funktioniert das Body Wheel?

Das Body Weel ist super einfach zusammen zu bauen. Du musst einfach den langen Griff durch das Weel stecken und den kurzen Griff darauf stecken, die Griffe noch justieren und schon kann es los gehen 🙂

Das Tolle am Body Wheel ist, dass Du nicht nur Deine Bauchmuskulatur trainieren kannst sondern auch deine Rücken-, Schulter- und Armmuskulatur können in das Training eingebunden werden. Wie das geht, zeige ich Dir später noch.

Wie trainiere ich mit dem Body Wheel?

Die Standardbewegung:

Aus dem Kniestand heraus setzt Du das Body Weeel vorne ab und rollst etwas nach vorne, dabei hebst Du die Füße vom Boden ab, kreuzt die Füße und machst den Rücken ein kleines bisschen rund (Katzenbuckel). Das Body Wheel befindet sich jetzt in einer Linie mit Deinen Schultern. Jetzt gehst Du mit Deinen Armen soweit nach vorne, wie es Dein Körper zulässt. Es reicht auch am Anfang nur einige Zentimeter nach vorne zu gehen! Oder wenn Du schon fit bist ganz nach vorne, so dass deine Arme, Oberkörper und Oberschenkel eine Ebene bilden. Beim Zurückgehen machst Du einen kleinen Crunch, also wieder einen kleinen Katzenbuckel.

Bauchtraining zu Hause mit dem BodyWheel

Es ist wichtig, dass Du nur soweit nach vorne gehst, dass Du es schaffst mit gestreckten Armen wieder zurück zu kommen. Taste Dich langsam an die Übung heran und schaue wie weit Du nach vorne gehen kannst.

Hilfestellung für Einsteiger:

Am Anfang kannst Du die Übung auch mit Zuhilfenahme einer Wand machen. Du legst Deine Matte zunächst relativ nah an die Wand um den ABstand festzulegen und wiederholst die Standardbewegung. Im Laufe der Zeit kannst Du den Abstand vergrößern und dann ganz ohne Wand trainieren.

Variation:

Durch die Zugbewegung, die Du mit dem Roller machst, setzt Du Deine Rückenmuskulatur stark mit ein. Wenn Du die Brustmuskulatur und den Trizeps stärker mit einbeziehen möchtest, kannst Du noch zwischen den Rollenbewegungen einen Push-Up dazunehmen. Du machst so praktisch noch eine Liegestütze beim Bauchtraining. Effektiver geht es fast nicht mehr 😉

Das Training mit dem Bodyweel ist eine sehr intensive Sache. Die Coremuskulatur, die Bauchmuskulatur und die Rückenmuskulatur werden richtig gefordert. Das Schöne ist, dass die Intensität selbst gesteuert werden kann, je nachdem wie weit Du in der Rollenbewegung nach vorne gehst.

>> Zum Shop für Bauchtrainer <<

Artikel Stichwörter :
Ann-Christin

Hallo ihr Lieben, ich bin Ann-Christin, eure #DoYourSports Yogini. Ich beschäftige mich seit langem mit den verschiedensten Yogatechniken und bin auf dem Weg zur Yogalehrerin. Vorher habe ich jahrelang Kunstturnen betrieben und auch sonst probiere ich die verschiedensten Sportarten aus. Daher Freue ich mich hier meine Erfahrungen in Sachen Yoga, Fitness und Ernährung mit euch zu teilen.

Verwandte Artikel

Diskussion über post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.