Kalorien-Killer Springseil – 400 kcal in 30 Minuten verbrennen

Kalorien Killer Springseil

Das Training mit dem Springseil ist extrem effektiv und doch so einfach. Alles was Du brauchst ist ein kleines Hochgeschwindigkeits-Springseil, was in jede Tasche passt und überall anwendbar ist.

Welches ist das geeignete Springseil?

Viele denken bei den Namen “Springseil” an die kleinen Taue aus der Kindheit, mit denen man in der Pause auf dem Schulhof gespielt hat. Doch das sind die kleinen Fitnesswunder schon lange nicht mehr! Wer sich ein Springseil zulegen möchte, sollte vor allem auf die Länge achten. Hier gilt die Faustregel, dass die Enden des Seil unter den Achselhöhlen enden sollten. Auch ist es wichtig, dass das Seil gut in der Hand liegt, hier eigenen sich Kugellagergriffe besonders gut. Für das Ausdauertraining solltest Du außerdem auf Sprungseile aus Stoff verzichten und auf Springseile aus Leder, Polyamid Kunststoff oder Drahtseil ausweichen.

Wie funktioniert das Training mit dem Springseil?

Das Training mit dem Springseil ist vor allem ein Ausdauertraining. Jedoch verbessert es auch die Motorik und stärkt deine Beinmuskulatur.
Die Bewegung mit einem Springseil sieht zunächst sehr einfach aus, schauen wir aber genauer hin stellen wir schnell fest, dass verschiedenen Muskelgruppen gleichzeitig und koordinativ beansprucht werden. Sowohl die Bein- und Wadenmuskulatur, als auch die Arm- und Schultermuskulatur werden stimuliert, da zum einen der Körper nach oben und unten bewegt wird und dazu das Seil um den Körper rotiert. Während des Springens ist der gesamte Körper angespannt, so dass alle großen Muskelgruppen zusätzlich stimuliert werden.

Seilspringen ist ein wahres Abnehmwunder:

Gerade mal eine halbe Stunde Seilspringen verbrennt ca 400 Kalorien!!! Im Vergleich dazu sind es beim Joggen gerade mal 280. Und mal ehrlich, im Winter kann man es im warmen und trockenen zu Hause machen und muss nicht draußen auf der Straße rumlaufen. Das macht ja gerade bei Regen und Schnee nicht besonders viel Spaß.

Wie springe ich richtig?

Stelle Dich aufrecht und Schulterbreit hin, wobei Deine Oberarme eng am Körper anliegen und Deine Unterarme nach vorne zeigen. Das Springseil liegt locker in Deinen Händen und Du beginnst mit der Einwärtsdrehung aus den Handgelenken. Diese Bewegung sollte locker sein, beanspruche Deine Handgelenke nicht zu stark. Während des Seilspringen befinden sich Deine Beine immer in einer leichten Mikrobeuge. Beim Abspringen springst Du nur so weit nach oben dass das Seil gerade eben unter Deinen Füßen durch passt um nicht zu viel Kraft zu vergeuden und einen schnelleren Rhythmus zu bekommen.

Wichtig ist noch:
Springe nur auf Deinen Fußballen! Ansonsten sind Deine Sprünge nicht dynamisch genug!

Varianten mit dem Springseil:

Der Laufsprung:
Hierbei springst Du abwechselnd mit dem rechten und linken Bein durch das Seil. Das andere Bein ist jeweils nach hinten angewinkelt, sodass es aussieht, als würden Sie auf der Stelle laufen.

Der Hampelmann:
Während des Hüpfens bringst Du abwechselnd Deine Beine auseinander und wieder zusammen.

Der Seitsprung:
Hier bei springst Du mit beiden Beinen im Wechsel nach links und rechts.

Der Twist:
Deine Hüfte wird im Wechsel nach links und rechts gedreht, sodass die zusammengeführten Beine bei der Landung jeweils im Winkel von 45 Grad nach links und nach rechts zeigen.

Du brauchst noch ein tolles Springseil? Dann schau doch einfach mal in unseren Shop vorbei.

>> Springseil Shop <<

Ann-Christin

Hallo ihr Lieben, ich bin Ann-Christin, eure #DoYourSports Yogini. Ich beschäftige mich seit langem mit den verschiedensten Yogatechniken und bin auf dem Weg zur Yogalehrerin. Vorher habe ich jahrelang Kunstturnen betrieben und auch sonst probiere ich die verschiedensten Sportarten aus. Daher Freue ich mich hier meine Erfahrungen in Sachen Yoga, Fitness und Ernährung mit euch zu teilen.

Verwandte Artikel
vorschau-uebung-schwangerschaft

Diskussion über post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.