Morgens? Mittags? Abends? Gibt es die beste Uhrzeit für Sport?

Gibt es die richtige Uhrzeit für Sport?

Was ist die perfekte Uhrzeit, um Sport zu machen? Gibt es überhaupt eine perfekte Uhrzeit für Sport? Dem Mythos „perfekte Uhrzeit für Sport“ will ich heute mit Dir auf den Grund gehen. Insbesondere Berufstätige sind durch ihren Beruf gezwungen, das Sportprogramm in den frühen Morgen oder in den späten Abend zu legen. Freiwillig noch früher aufzustehen fällt aber wahrscheinlich nicht nur mir sehr schwer und abends ist das Fitnessstudio bekanntlich total überfüllt oder die Luft für Sport ist nach einem langen Arbeitstag einfach raus. Wie kann ich meinen Tag also perfekt strukturieren, um wirklich das Beste aus meinem Körper rauszuholen?

Dein Tag beginnt um 6 Uhr

Frühaufsteher lieben es: Ein leeres Fitnessstudio, die Fitnessgeräte müssen nicht mit drei anderen Fitnessverrückten geteilt werden und auf dem Rückweg vom Gym zwitschern die Vögel munter vor sich hin. Sport in den frühen Morgenstunden hat allerdings nicht nur Vorteile. Dein Körper ist gerade erst wach geworden und Puls, Kreislauf und Blutdruck müssen erst noch in Schwung kommen. Kräftezehrende Ausdauereinheiten und Krafttraining bis zum Muskelversagen sind am frühen Morgen fehl am Platz, stattdessen empfehle ich Dir mit moderaten Sportarten wie Yoga oder Pilates in den Tag zu starten und Deinen Körper langsam auf den Berufsalltag vorzubereiten.

Yoga gegen Stress: Das Boot

Rund um den Mittag

Falls mit Deinem Beruf und sonstigen Verpflichtungen vereinbar, ist der Vormittag perfekt für ausgiebige Cardioeinheiten wie zum Beispiel Joggen, Cycling oder Aerobic, denn Du fühlst Dich jetzt bereits viel konzentrierter, fitter und bestenfalls bist Du sogar ausgeschlafen. Wichtig ist nur, dass Du nicht auf leerem Magen trainierst – Dein Körper muss sich schließlich irgendwo die Energie für Dein Sportprogramm herholen! Schon einmal daran gedacht, in der Mittagspause statt in die Kantine ins Fitnessstudio zu gehen oder um das Firmengebäude zu joggen? Gut, dass Du das bis jetzt nicht getan hast, denn Dein Mittagstief kommt schließlich nicht von irgendwoher. Auf Essen verzichten ist keine Option und nach dem Essen braucht Dein Körper genügend Zeit, um das Essen zu verdauen. Sport zu dieser Zeit wäre absolut kontraproduktiv, wünscht sich der Körper nämlich statt kräftezehrender Übungen eigentlich ein kurzes Nickerchen herbei.

Yoga gegen Hitze

Weiter geht’s: Der Abend

Tada! Die perfekte Uhrzeit für Sport gibt es wirklich: Der frühe Abend zwischen 16 -19 Uhr ist für Deine sportliche Aktivität ideal. Der Körper läuft auf Hochtouren und mehr Wiederholungsanzahlen und höhere Intensitäten sind absolut keine Seltenheit – jetzt kann also endlich Dein Krafttraining oder Deine intensive Ausdauereinheit beginnen! Dein Leistungshoch hält allerdings nicht ewig an: Ab circa 20 Uhr wird Dein Körper wieder müde und geht in den natürlichen Schlafmodus über. Effektiv ist dann nur noch moderates Training möglich, intensive Aktivitäten können nämlich zu Schlafproblemen führen, insbesondere wenn zwischen Deinem Training und dem wohlverdienten Schlaf nicht genügend Zeit liegt.

bauchtraining mit dem medizinball

Sport und die perfekte Uhrzeit?
Ja, die gibt es, aber oftmals nur in der Theorie. Im realen Leben stellen wir den Wecker öfters mal auf „Snooze“, müssen vormittags rund um die Uhr arbeiten, sei es im Beruf oder Zuhause für die Familie, und unsere Mittagspause verbringen wir lieber mit den netten Kollegen im leckeren Restaurant um die Ecke. Der Nachmittag fällt auf Grund unseres Arbeitstiefs komplett flach und am frühen Abend geht man lieber mit Freunden ins Kino oder guckt seine Lieblingsserie auf dem Sofa. So ist nun mal das Leben und vorzugaukeln, dass es kein Problem sei, alles unter einen Hut zu bekommen, wäre gelogen. Wichtig ist, dass wir uns wohlfühlen und wohl fühlt man sich letztlich immer, wenn man das tut, was man liebt – egal, zu welcher Uhrzeit.

DoYourSports
Verwandte Artikel

Diskussion über post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.