Heute bekommst Du ein paar wohltuende Übungen für Deine Körpervorderseite (Brustkorb und Bauch), sowie für die Hüfte an die Hand. Um wirklich einen Erfolg zu spüren, solltest Du zwei- bis dreimal pro Woche üben und die Übungszeiten langsam ausdehnen. Probiere einfach ein bisschen aus – der eine übt lieber morgens, der anderes abends. Es sollte in erster Linie eine Zeit sein, in der Du wirklich etwas abschalten kannst. Mit der Zeit gelingt es Dir bestimmt auch, „zwischen Tür und Angel“ einfach mal für einen Augenblick mit Yin Yoga abzutauchen –

Auf den ersten Blick hat ein Nudelsalat genau gar nichts mit Low Carb zu tun, denn Nudeln gehören zu den Kohlenhydratquellen schlechthin und bei den meisten daher gar nicht erst auf den Speiseplan. Da der Nudelsalat allerdings vor allem beim Grillen oder sonstigen Festen eine gern gesehene Beilage ist, habe ich mir eine Low Carb Variante einfallen lassen, die zudem viel Protein enthält und daher super geeignet ist für alle, die abnehmen und / oder Muskeln aufbauen wollen. Ich werde hier das Rezept für eine Portion vorstellen, die auch perfekt

Egal bei welchem Yogastil, der Sonnengruß gehört immer dazu! Mit dem einfachen Sonnengruß wird meist der Körper, nach einer kurzen Meditation und einer Pranayama Übungen, aufgewärmt. Bein einigen Stilen folgt der Sonnengruß einer festen Abfolge, bei anderen kann der Lehrer den Sonnengruß variieren. Heute zeige ich Dir eine typische Abfolge des Sonnengrußes. Was ist ein Sonnengruß? Der Name kommt aus dem Sanskrit und lautet Surya Namaskar. Surya ist der hinduistische Sonnengott, demnach ist der Sonnengruß die Ehrerbietung an den Gott der Sonne. Diese Übung wurde üblicherweise in den Morgenstunden mit

Heute möchte ich Dir eine kleine Yin Yoga Sequenz für den (unteren) Rücken vorstellen. Bevor es losgeht, solltest Du noch ein paar Dinge beachten: Schaffe Dir einen gemütlichen Platz / Raum für Deine Yin Yoga Praxis. Für mich persönlich ist es wichtig, dass der Ort aufgeräumt und gemütlich ist, das schafft eine ruhige, entspannte Atmosphäre. Ein paar nette Details, z.B. ein Buddha oder auch einfach eine Kerze, sorgen für mehr Behaglichkeit. 

Du solltest bequeme Kleidung tragen, die Dich nicht einengt. Überprüfe auch, ob die Raumtemperatur angenehm ist. Notfalls vorher einmal

1 48 49 50 51 52 65 Seite 50 von 65