Ich habe mich in dem Artikel “Yoga zum Einschlafen” schon mal mit den Twists beschäftigt. Nun möchte ich aber nochmal genauer auf die Drehhaltungen im Yoga eingehen. Die gedrehten Asanas entspannen die Wirbelsäulenmuskeln und die aus der Wirbelsäule heraustretenden Nerven. Dadurch helfen sie, Bandscheibenvorfälle vorzubeugen, denn die Wirbelsäule kann sich dadurch wieder richtig ausrichten. Durch die Twists werden die inneren Organe “ausgewrungen”. Dadurch haben diese Haltungen eine Detox-Wirkung. Sie befreien den Körper auf natürliche Weise von Giftstoffen und die Organe werden mit Blut durchspült. Auf geistiger Ebene wirken Twists neutralisierend

Neben der Yogamatte, dem Yogablock und den Yogakissen ist der Yogagurt ein weiteres Hilfsmittel für deine Yogaübungen. Was man mit dem kleinen Wunderband alles machen kann und worauf Du bei der Anschaffung achten solltest, werde ich Dir hier vorstellen: Vorteile von Yogagurten im Überblick: – Der Yogagurt ist klein, handlich und platzsparend. Dadurch nimmt er in Deiner Yogatasche kaum Platz weg. – Du erreichst mit Deinem Yogagurt Drehungen, die Du ohne nicht erreichen würdest und das schonend und sanft. – Du kommst unverkrampft und ganz entspannt tiefer in einzelne Asanas.

Hallo lieber Fitness-Frühstücker! Achte Woche, achtes Porridge Rezept. Sommerzeit ist Obstzeit und deshalb geht es heute mit dem nächsten fruchtigen Porridge Rezept weiter. Nachdem ich in den letzten Wochen schon einen Himbeer-Porridge und einen Erdbeer-Porridge vorgestellt habe, kommt heute ein leckerer Heidelbeer-Porridge dazu. Kleiner Exkurs: Warum sind Heidelbeeren so gesund? Heidelbeeren schmecken nicht nur super lecker, sondern sind dazu auch noch richtig gesund. Die blauen kalorienarmen Beeren stecken voller Vitamine, vor allem die Vitamine C und E sind reichlich enthalten. Vitamin C beispielsweise regt die Produktion von Kollagen an, das

Heute erfährst Du mehr über die liegenden Haltungen. Wie der Name schon sagt, geht es hier um Asanas, die (mehr oder weniger) im Liegen auf Deiner Matte praktiziert werden. Die meisten liegenden Haltungen wirken entspannend und stressreduzierend. Man versucht dabei, einen Augenblick den Alltag auszublenden und ganz für und bei sich zu sein. Andere Haltungen wirken, obwohl sie im Liegen stattfinden, energetisierend und schenken Selbstbewusstsein und Kraft. Körperlich zielen viele liegende Haltungen auf die Dehnung und Beweglichkeit der Wirbelsäule und des Rücken ab, stärken diesen und vermindern somit Beschwerden. Fünf

1 56 57 58 59 60 70 Seite 58 von 70