Für den Bereich Yoga gibt es ja schon viele kleine Helferlein, die uns bei den Asanas helfen oder uns tiefer in die Dehnung bringen. Jetzt gibt es neben den Blöcken und Gurten eine Neuheit für uns Yogis: Das Yoga Rad! Ich schätze mal jeder von uns hat seine Vorlieben in denen man aufblüht und spezielle Themenbereiche, die er weniger gerne hat. Bei mir sind es die Rückbeugen. Ich fühle mich oft instabil und möchte meiner Wirbelsäule auch nicht zuviel zumuten. Hier kann das Yoga Rad zum Beispiel perfekt helfen. Aber

Mit meinem neuen Shake möchte ich mit Dir den Herbst begrüßen und Dich stark und fit für feuchte Herbsttage machen. Auch wenn wir den Sommer noch etwas länger genießen durften, lässt das nass-kühle Wetter wahrscheinlich nicht mehr so lange auf sich warten. Mit Deinem Sanddorn-Shake bekommst du zahlreiche Vitamine, um dein Immunsystem an kalten Tagen zu unterstützen. Da ich mit meiner Mutter grade von einem kleinen Frauenauszeittrip aus Langeoog zurück bin, wollte ich Dir unbedingt diese kleine orangefarbene Beere – Sanddorn – vorstellen. In Friesland schwören die Menschen nämlich auf

Letzte Woche habe ich ja darüber berichtet, wie ich (wieder) auf´s Rad gekommen bin. Nachdem ich noch eine Weile mit meinem alten „Holländer“ unterwegs war,  habe ich mich dann nach einem neuen Drahtesel umgeschaut. Heute habe ich daher ein paar Tipps für Dich zusammen gefasst, worauf Du beim Kauf eines neuen (oder auch eines gebrauchten) Rades achten solltest. Einsatzbereich klären Zunächst einmal solltest Du Dir im Klaren darüber sein, was Du von Deinem neuen Fahrrad erwartest. Wenn Du einen zuverlässigen Partner im Alltag suchst, es zum Transport für Einkäufe brauchst

Wenn Du bislang noch keine oder nur wenig Erfahrung mit Yoga gesammelt hast, dann macht es Sinn, erstmal einen Yogakurs unter professioneller Anleitung zu besuchen, bevor Du Dich zu Hause an die Übungen wagst. Viele der Asanas, die wir Dir hier vorstellen, sehen zwar recht unkompliziert aus, aber es gibt so viele kleine Details, die für das richtige Üben wichtig sind. Und zudem siehst Du Dich beim Üben selber nicht. Wenn Du erstmal unter Anleitung Yoga übst, beugst Du Verletzungen vor und bekommst auch mehr und mehr ein Gefühl dafür,

1 56 57 58 59 60 77 Seite 58 von 77