DoYourYoga Special – Wir verabschieden den Sommer

Auch wenn wir dieses Jahr ein rießen Glück mit dem Spätsommer haben, die Temperaturen noch angenehm und T-Shirt tauglich sind, können wir dabei zusehen, wie die Blätter die Farbe verlieren und von den Bäumen fallen! Heute Morgen erst wurde ich fast von einer Kastanie erschlagen :-).

Nun ist es langsam Zeit, sich von den warmen Sonnenstrahlen, den sommerlichen Sinneseindrücken und der schönen Natur zu verabschieden und sich auf die kürzer werdenden Tage und die dunkle Jahreszeit einzustimmen.

Deswegen möchte ich mit Euch noch einmal die letzten Sonnenstrahlen aufnehmen, die den Winter über unser Herz erwärmen und dann diese wunderbare Jahreszeit gebührend verabschieden.

Ich hatte in einen wundervollen Sommerurlaub Ende September ganz viel Zeit dafür :-). Aber auch hier war bzw. ist das Wetter ja wirklich noch traumhaft und die Sonne strahlt aus vollstem Herzen.

Das sollten wir – sooft es eben geht – nutzen, um ihr Strahlen in uns aufzunehmen!

Eine kleine Meditation für Dich

abschied-vom-sommer

Suche Dir einen Platz im Freien. Vielleicht hast Du ja auch einen Lieblingsort, den Du immer gerne aufsuchst, eine ruhige Ecke an einem See oder ein sonniges Plätzchen auf der Dachterrasse. Es ist ganz egal wo, Hauptsache, Du fühlst Dich wohl und Dir scheinen an diesem Ort die letzten Sonnenstrahlen ins Gesicht!

Ich nutze gerne die Nachmittags- bzw. Abendsonne. Ich liebe die letzten Sonnenstrahlen, bevor die Sonne unter geht. Die Sonne gibt mit letzter Kraft all ihre Wärme ab, die ich so dankbar aufnehme.

So geht´s:

Setze Dich aufrecht in den Schneidersitz. Wenn Du es kannst, ist der Lotussitz oder der halbe Lotus auch möglich.
Um mich besser konzentrieren zu können, halte die Hände in Chin Mudra, d.h. du nimmst Daumen und Zeigefinger zusammen.

sommermeditation-2

Atme einige Male tief und gleichmäßig ein und aus und komme langsam zur Ruhe.

Kehre in Dein Inneres und lasse den kompletten Sommer Revue passieren. Was hast Du alles erlebt? Wo warst Du überall? Welche Menschen haben Dich begleitet? Welche neuen Erfahrungen und Eindrücke hast Du gewonnen? Gehe den Sommer gedanklich von Anfang bis Ende durch und sauge dabei jede schöne Erinnerung, die Du erleben durftest, in Dich auf.

Sei dankbar für das, was der Sommer Dir gegeben hat. Entwickle aus den ganzen Eindrücken, Gefühlen und Momenten, die Du im Sommer erleben durftest, ein einziges Gefühl, was für Dich den Sommer beschreibt. Lasse Dir Zeit dafür.

Wenn Du nun im Winter wehmütig an die warmen Tage zurück denkst, kannst Du Dir immer dieses eine Gefühl wieder in Erinnerung rufen. Anstatt traurig zu sein, bist Du dann einfach dankbar und zufrieden für dieses wundervolle Sommergefühl. Es wird Dir Kraft und Licht spenden, wann immer Du es brauchst.

Vielleicht hast Du ja noch ein paar Tage lang die Möglichkeit, diese kleine Meditation zu wiederholen. So verinnerlichst Du Dein Sommergefühl besser und der Abschied wird nicht ganz so schmerzhaft sein.

Aber auch wenn man es nicht laut aussprechen darf, freust Du dich denn nicht auch ein ganz kleines bisschen auf dicke Pullis und kuschelige Abende zu Hause? Auf Spaziergänge im Herbstlaub, heiße Schokolade und das ganze leckere Winteressen?

Also gib dem Herbst eine Chance und genieße die Vorzüge dieser Jahreszeit. Du weißt, Dein Sommerfeeling ist immer in Dir und der nächste Sommer kommt bestimmt – versprochen! 🙂

Meditation

Ann-Christin

Hallo ihr Lieben, ich bin Ann-Christin, eure #DoYourSports Yogini. Ich beschäftige mich seit langem mit den verschiedensten Yogatechniken und bin auf dem Weg zur Yogalehrerin. Vorher habe ich jahrelang Kunstturnen betrieben und auch sonst probiere ich die verschiedensten Sportarten aus. Daher Freue ich mich hier meine Erfahrungen in Sachen Yoga, Fitness und Ernährung mit euch zu teilen.

Verwandte Artikel

Diskussion über post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.